Sprungmarken:

http://www.agrarbericht-2010.bayern.de/landwirtschaft-laendliche-entwicklung/agrarinvestitionsfoerderprogramm.html

Agrarinvestitionsförderprogramm (Teil A)

Im Rahmen des Agrarinvestitionsförderprogramms (AFP) können bauliche Investitionsmaßnahmen einschließlich fest damit verbundener technischer Einrichtungen ab einem Investitionsvolumen von 30.000 € gefördert werden. Für Ökobetriebe und für Maßnahmen, die besondere Anforderungen an eine tiergerechte Haltung erfüllen, wird ein zusätzlicher Förderanreiz gewährt. Zum 01.03.2008 wurden insbesondere für Erstaussiedlungen der Tierhaltung die Fördersätze und Förderobergrenzen erhöht, um Modernisierungs- und Erweiterungsmaßnahmen zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit anzuregen.

Im Berggebiet können ab einem Mindestinvestitionsvolumen von 20.000 € neben baulichen Maßnahmen auch die Anschaffung von Spezialmaschinen zur Steillagenbewirtschaftung gefördert werden.

Die Förderung erfolgt über Zuschüsse, die auf Basis der nachgewiesenen förderfähigen Investitionskosten ausgereicht werden.

Im Rahmen des AFP wurden im Berichtszeitraum 2008/2009 Anträge mit einem Investitionsvolumen von rd. 750 Mio. € vorgelegt. Diese verteilten sich wie folgt: Milchviehhaltung 67,0 %, Rindermast 3,8 %, Schweinehaltung 16,2 %, Geflügelhaltung 3,6 %, sonstige Tierhaltung 0,4 %, Marktfruchtbau 5,9 %, Gartenbau 1,8 % und Sonstiges 1,3 %.

Agrarinvestitionsförderung (Teil A): 2007 – 2009

AFP20071)20082009
Bewilligte Förderfälle3571.6731.312
Bewilligte Förderbeträge (Mio. €)4180106

1) 2007 war Start der neuen Programmplanungsperiode