Sprungmarken:

http://www.agrarbericht-2010.bayern.de/landwirtschaft-laendliche-entwicklung/cluster-ernaehrung.html

Cluster Ernährung

Die Land- und Ernährungswirtschaft ist als einer von insgesamt 19 Sektoren 2006 in die Cluster-Offensive der Bayerischen Staatsregierung aufgenommen worden. Der Cluster Ernährung verfolgt das Ziel, die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit des Ernährungsstandorts Bayern zu stärken. Hierzu arbeitet er an zentralen gesellschaftlichen Inhalten wie Gesundheit, Convenience und Genuss. Dabei werden Zukunftsthemen wie Nachhaltigkeit, funktionelle Lebensmittel und neue Verpackungsstrategien ebenso bearbeitet wie natürliche und traditionelle Lebensmittel aus Bayern.

Die Geschäftsstelle des Clusters ist beim Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten angesiedelt. Als zentrale Plattform bringt der Cluster wichtige Akteure in den Bereichen Ernährung und Lebensmittel zusammen: Landwirtschaft, Ernährungshandwerk, produzierendes Ernährungsgewerbe, Lebensmittelhandel, Logistikbranche und Verpackungswirtschaft, Wissenschaft, Forschung, Verbraucher sowie Verwaltung und Politik. Durch die branchenübergreifende Vernetzung von Akteuren und Themen werden maßgebliche Entwicklungen im Innovationsfeld Ernährung und Lebensmittel vorangetrieben. Damit trägt der Cluster wesentlich zum weiteren Ausbau der Spitzenposition Bayerns in diesem Bereich bei.

Um diese Ziele zu erreichen, hat der Cluster Ernährung seit 2006 über 200 Veranstaltungen, Workshops und Cluster-Gesprächsrunden mit insgesamt über 9 000 Teilnehmern durchgeführt. Knapp 500 Akteure aus allen Bereichen der bayerischen Agrar- und Ernährungswirtschaft bringen sich aktiv in die Cluster-Arbeit ein.

Seit dem Start hat der Cluster insgesamt 60 Projekte initiiert und betreut, so z. B.:

  • Aufbau der Informationsplattform Fleischwirtschaft (qualifood),
  • Weiterentwicklung des Weintourismuskonzeptes Franken,
  • Gründung des „Zentrums für Lebensmittel- und Verpackungstechnologie (ZLV) e. V.“ im Allgäu,
  • Initiierung des Innovations- und Forschungsnetzwerks „BayFood“
  • Eintragung der Wort-Bild-Marke „Bayerische Gurke“,
  • Einführung einer Workshop-Reihe „Regionale Vermarktung“.