Sprungmarken:

http://www.agrarbericht-2010.bayern.de/landwirtschaft-laendliche-entwicklung/dorferneuerung.html

Dorferneuerung

Die Dorferneuerung ist ein wichtiger Bestandteil der bayerischen Strukturpolitik und der Politik für den ländlichen Raum. Sie verfolgt erfolgreich das Ziel, im ländlichen Raum Lebensverhältnisse zu schaffen, die jenen in den Städten und Ballungsgebieten gleichwertig (nicht gleichartig!) sind. Vor dem Hintergrund aktueller Herausforderungen, wie z. B. der demografischen Entwicklung mit teilweise drohendem Bevölkerungsrückgang und dem Klimawandel trägt die Dorferneuerung dazu bei, die Lebensqualität im ländlichen Raum als Grundlage für Heimatbindung und als landtypischen Standortfaktor zu verbessern.

Die Dorferneuerung kommt zurzeit in rd. 600 politischen Gemeinden mit etwa 2 000 Ortsteilen und fast 530 000 Einwohnern zum Einsatz. In diesem Bereich wurden in den Jahren 2008 und 2009 Fördermittel von über 115 Mio. € von den Ämtern für Ländliche Entwicklung ausgereicht. Die dadurch unmittelbar ausgelösten Investitionen im kommunalen und privaten Bereich belaufen sich auf knapp 310 Mio. €. Der Großteil der damit verbundenen Aufträge kam den regionalen mittelständischen Handwerks- und Gewerbebetrieben zugute und hat dadurch wichtige Arbeitsplätze im ländlichen Raum gesichert.

Privatmaßnahmen in der Dorferneuerung

Maßnahme20082009
EinzelmaßnahmenAnzahl3.1662.091
Gesamtinvestition lt. AntragMio. €87,458,9
FördermittelMio. €11,68,4
Anteil benachteiligtes Gebiet%7272