Sprungmarken:

http://www.agrarbericht-2010.bayern.de/landwirtschaft-laendliche-entwicklung/landwirtschaftliche-pflegeversicherung.html

Landwirtschaftliche Pflegeversicherung

Landwirte, ihre mitarbeitenden Familienangehörigen und Altenteiler, die nach § 2 des Zweiten Gesetzes über die Krankenversicherung der Landwirte (KVLG 1989) versicherungspflichtig sind, sind dies ebenfalls in der landwirtschaftlichen Pflegeversicherung (LPV).

Sie entrichten ihren Beitrag durch einen Zuschlag, der auf den Krankenversicherungsbeitrag erhoben wird, welcher nach den Vorschriften des KVLG 1989 zu zahlen ist. Er beträgt seit 1. Januar 2010 10,86 %.

Altenteiler zahlen als Beitrag 1,7 % ihrer monatlichen Bruttoaltersrente und müssen seit 1. April 2004 diesen Betrag allein tragen.

Die Beiträge zur landwirtschaftlichen Pflegekasse deckten 2008 in Bayern nur 31,4 % der Gesamtausgaben (Bund: 33,6 %). Der Rest wird aus dem Finanzausgleich nach § 66 Pflegeversicherungsgesetz (PflegeVG) erstattet, der zwischen allen Pflegekassen(arten) nach dem Verhältnis ihrer Beitragseinnahmen durchgeführt wird.

Mitglieder, Einnahmen und Ausgaben in der landwirtschaftlichen Pflegeversicherung 2008 (Stand 31.12.2008)

Kassenbereich Mitglieder in 1.000 Einnahmen in Mio. € Insgesamt darunter Beiträge Ausgaben in Mio. € Insgesamt darunter Ambulante Pflege darunter Stationäre Pflege
Franken und Oberbayern 97,1 41,3 18,6 59,6 40,0 17,3
Niederbayern/Oberpfalz und Schwaben 86,1 37,8 17,4 55,2 37,9 15,3
Bayern 183,2 79,1 36,0 114,8 77,9 32,6
Bund 590,0 257,5 120,6 358,7 248,6 111,9
Anteil Bayern am Bund (in %) 31,1 30,7 29,9 32,0 31,3 29,2

Beim Leistungsbezug in der landwirtschaftlichen Pflegeversicherung fällt der ambulanten und teilstationären Pflege die weit überwiegende Bedeutung zu. 2008 standen in Bayern 10 898 (Bund: 34 862) Leistungsempfängern der häuslichen Pflege nur 2 267 (Bund: 7 755) bei der vollstationären Pflege gegenüber.

Die Zahl der Empfänger vollstationärer Pflege nimmt tendenziell weiter zu (Bayern 2007 zu 2008 +1,16 %).

Leistungsempfänger in der landwirtschaftlichen Pflegeversicherung (Stand 31.12.2008)

Kassenbereich Pflegestufe I Pflegestufe II Pflegestufe III Insgesamt
Leistungsempfänger ambulante und teilstationäre Pflege
Franken und Oberbayern 3.096 1.904 698 5.698
Niederbayern, Oberpfalz und Schwaben 2.794 1.676 730 5.200
Bayern 5.890 3.580 1.428 10.898
Bund 19.230 11.696 3.936 34.862
Anteil Bayern am Bund (%) 30,6 30,6 36,3 31,3
Veränderung Bayern zum 31.12.2007 2,5 –1,2 –4,2 0,3
Veränderung Bund zum 31.12.2007 3,9 0,8 –0,6 2,3
Leistungsempfänger vollstationäre Pflege
Franken und Oberbayern 415 478 324 1.217
Niederbayern, Oberpfalz und Schwaben 349 406 295 1.050
Bayern 764 884 619 2.267
Bund 2.590 3.312 1.853 7.755
Anteil Bayern am Bund (%) 29,5 26,7 33,4 29,2
Veränderung Bayern zum 31.12.2007 8,2 –1,9 –2,4 1,2
Veränderung Bund zum 31.12.2007 5,8 1,4 1,3 2,8