Sprungmarken:

http://www.agrarbericht-2010.bayern.de/landwirtschaft-laendliche-entwicklung/lern-und-erlebnisort-bauernhof.html

Lern- und Erlebnisort Bauernhof

Als Zielgruppen für die Einkommensalternative kommen neben Jugend- und Freizeitgruppen auch Schulen und Kindergärten in Frage. Die Aktionen reichen von Veranstaltungen mit hohem Erlebnis- und Spaßfaktor bis hin zu Betreuungsleistungen für Kinder und Jugendliche (z. B. Schulanschluss-Betreuung).

Bei „Lernort Bauernhof“ reicht das Spektrum von Führungen über Tagesangebote bis hin zu Mehrtagesangebote mit Unterkunft und Verpflegung. Insbesondere landwirtschaftliche Mischbetriebe mit relativ geringer Flächenausstattung, aber langfristig gesicherter freier Arbeitskapazität steigen in diese Erwerbskombination ein.

Derzeit gibt es 150 qualifizierte Erlebnisbäuerinnen/Erlebnisbauern, die eine 15-tägige überregionale Grundqualifizierung zur Betriebszweig-Entwicklung an ausgewählten Ämtern für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten absolviert haben.