Sprungmarken:

http://www.agrarbericht-2010.bayern.de/wald-forstwirtschaft-jagd/abwehr-und-verhuetung-von-waldbraenden.html

Abwehr und Verhütung von Waldbränden

Einem ruhigem Waldbrandjahr 2008 folgte ein durchschnittliches Jahr 2009, in dem nur durch sehr frühe und hohe Temperaturen ab Anfang April bis Mai eine erhöhte Waldbrandgefährdung gegeben war. In dieser Zeit wurde die Bevölkerung genau über die Lage informiert, die betroffenen Behörden und Hilfseinrichtungen waren in Bereitschaft. Zudem wurden die Wälder zur Früherkennung von Bränden aus der Luft beobachtet. Die entstandenen Waldbrände konnten zumeist rasch gelöscht werden. Mit dem wechselhaften Wetter und häufigen Starkregenereignissen im Juni und Juli beruhigte sich die Situation wieder.

Waldbrände (Gesamtwald)/Brandursache (Zahl)

Jahr Anzahl Brand-fläche in ha Schadenswert in 1.000 € Fahr-lässigkeit Brand-stiftung Blitz-schlag Andere und unbekannte
2003 182 205 769 47 7 6 122
2004 61 30 136 44 0 1 16
2005 18 11 36 9 4 0 5
2006 54 12 21 27 2 0 25
2007 43 53 167 13 2 0 28
2008 22 5 34 13 2 1 6
2009 21 11 41 11 0 3 7