Sprungmarken:

http://www.agrarbericht-2010.bayern.de/wald-forstwirtschaft-jagd/naturereignisse.html

Naturereignisse

In den Jahren 2008 und 2009 wurde die bayerische Forstwirtschaft glücklicherweise nur durch ein schwereres Naturereignis getroffen: Ein Jahr nach „Kyrill“ mit seinen massiven Schäden in der Forstwirtschaft fegte 2008 das Sturmtief „Emma“ über Deutschland hinweg und erreichte in Bayern vor allem am 1. März vielerorts Orkanstärke. Auf dem Wendelstein erreichte die Spitzenböe 222 km/h und übertraf damit noch die Spitzengeschwindigkeit von Kyrill (202 km/h), diese Windstärken waren aber örtlich begrenzt. Insgesamt blieb in Bayern der Holzanfall mit rd. 2 Mio. Festmeter daher deutlich unter dem „Kyrills“ (rd. 4 Mio.).