Sprungmarken:

http://www.agrarbericht-2010.bayern.de/wald-forstwirtschaft-jagd/wildschutz.html

Schutz des Wildes und seiner Lebensräume

Die Verbesserung der Wildlebensräume ist neben der notwendigen Regulierung von Wildbeständen ein Markenzeichen bayerischer Jagdpolitik. Aufgrund der geänderten Rahmenbedingungen in der Landwirtschaft ist es notwendig, das Thema Wildlebensraumverbesserung in der Agrarlandschaft wieder verstärkt in den Fokus zu rücken. Staatsminister Helmut Brunner hat dazu im Frühjahr 2009 die Projektgruppe „Mensch-Wild-Kulturlandschaft“ ins Leben gerufen. Die Projektgruppe, bestehend aus Vertretern der maßgeblichen Verbände sowie Fachinstitutionen, soll sich insbesondere mit der Optimierung von Förderprogrammen, der Reviergestaltung und Biotopvernetzung, sonstigen Maßnahmen im Sinne der Wildlebensraumverbesserung sowie der Verbesserung der Akzeptanz von Fördermöglichkeiten befassen (vgl. Naturschutz und Biodiversität).